Kritiken

Richard Schuberth besticht durch die Komplexität seiner satirischen Texte.

Volksstimme



Seine bitterbösen Nummern sind meist genau durchdachte, beinharte Gesellschaftskritik. Schuberths anspruchsvolles Programm hat beachtlichen Tiefgang und hebt sich erfrischend vom seichten Klamauk- und traditionellen Polit-Kabarett ab.

Grazer Kronen Zeitung



Richard Schuberth ist ein wortgewaltiger Kabarettist, der sein Publikum mit bitterböser Gesellschaftskritik überflutet. Es bedarf einer gewissen Zeit, sich in seine Wortgefüge einzuhören, um den Genuss an diesem Feuerwerk der Pointen voll auskosten zu können. Und verschont bleibt nichts und niemand, Schuberths satirischer Rundumschlag kennt keine Tabus – und er trifft ins Schwarze.

Tiroler Tageszeitung



Zynisch wird der junge Kabarettist und doch verrät er die von ihm gezeichneten Charaktere nicht. Sein Humor ist schwarz! Ein bisschen spürt man den Geist von Georg Kreisler und Helmut Qualtinger ...

Contra – Magazin für Kabarett und Kleinkunst (Ö1)