Oj Dunav

Posted by richard Category: Uncategorized

Das Lied des bärbeißigen Donaukapitäns Zvoko aus meiner Balkangroteske Trommeln vom anderen Ufer des großen Flusses. Dieser singt es, als er die schiffbrüchigen Hauptfiguren aus der Donau fischt, zur Melodie des rumänischen Romalieds Dumbala (bekannt durch die Band Taraf de Haïdouks)

 

Auszug aus dem ersten Akt:

Nacht auf der Donau. Das friedlich-monotone Tuckern eines schäbigen Containerschiffes. Der alte Zvonko steht in der Führerkabine an den Steuerhebeln und pfeift eine lustige Melodie. Er nimmt einen Schluck Schnaps aus einem schmutzig-weißen Plastikkanister und beginnt das Lied zu singen, zu dem die Combo bereits die ersten Takte gespielt hat (Dumbala).

 

ZVONKO

Oj, Dunav du, allerliebste Dunav du,

was macht’ ich ohne dich, schöne Schlampe Dunav du,

fließt ohne Ambition besoffen und blöd nur so dahin,

hast wie mein Leben überhaupt gar keinen Sinn.

Kohle, Schweiß und Šljivovica,

Übermut und Pljeskavica,

Schmuggelgut und Kusturica.

Dumba-dumba-damba-dumbala, da-dumba-damba-dumbala

dumba-dumba-damba-dumbala, da-dumba-damba-dumbala.

 

Oj Dunav du, super sexy Dunav du,

bist immer feucht, du alte Schlampe Dunav du,

feucht wie meine Augen, wenn ich an meine Maja denk,

an meine schöne Majica, bedank dich doch für das Geschenk.

Fotzenrauch und Šljivovica,

Blutrache und Salamipizza,

Lug und Trug und Kusturica,

Dumba-dumba-damba-dumbala, da-dumba-damba-dumbala

dumba-dumba-damba-dumbala, da-dumba-damba-dumbala.

 

Zvonko torkelt an die Reling und beginnt ins Wasser zu urinieren.

 

Ich piss auf dich, du Dunav du, dreckige, stinkende Dunav du,

du bringst den Feldern Schlamm, doch mir Leid und Kummer nur.

Wann saugst du mich denn endlich in deinen geilen Sumpfesschlund?

Was nützt dir meine Majica auf deinem dunklen Hurengrund?

Demokratie, Freiheit und Šljivovica,

Suizid, Versicherungspolizza,

Schande, Dreck und Kusturica,

Dumba-dumba-damba-dumbala, da-dumba-damba-dumbala

dumba-dumba-damba-dumbala, da-dumba-damba-dumbala.

 

 

Oj, Dunav du, herzallerliebste Dunav du,

o Schlaraffenfluss, deckst brav den Tisch mir du!

Schwemmst nicht nur den Fogoš, sondern auch manch klugen Kopf

direkt hinein in meinen rostigen Suppentopf.

Kuratoren, Galeriebesitzer,

Menschenrechtler und Menschenschlitzer,

Kurac, pička, Kusturica.

Oj dumba-dumba-damba-dumbala, da-dumba-damba-dumbala

dumba-dumba-damba-dumbala, da-dumba-damba-dumbala.

 

Zvonko holt einen langen Stock mit Haken und wirft ein Netz über die Überlebenden.

 

Durch unser weiches Balkanherz fließt auch mal Kannibalenblut.

Wenn man uns das Sushi vorenthält, schmeckt auch der Mensch ganz gut.

Menschen verwerten Menschen doch auf verschiedenen Ebenen nur,

Kultur verbrät die Kunst, doch ich brat’ mir nur Kultur pur.

Feuilletonisten-Pljeskavica,

Rasnjići aus Galeriebesitzer,

Ajvar, Kraut und Kusturica.

Oj dumba-dumba-damba-dumbala, da-dumba-damba-dumbala

dumba-dumba-damba-dumbala, da-dumba-damba-dumbala.

 

Zvonko zerrt seine Beute unter äußerster Kraftanstrengung an Bord.

 

Oj wie schmeckt das gut, Kulturfunktionär im eigenen Sud!

Mit Balkanspezialist gefüllter Aal und Gulasch aus Kreditorenblut!

Was den Proteinwert angeht, sind doch alle Wesen Gottes gleich:

der Mensch, der Journalist, der Stör und auch dessen Laich.

Dazu spielt die Tamburica,

noch ein Schlückchen Šljivovica,

Sadismus, Frohsinn, Kusturica.

Oj dumba-dumba-damba-dumbala, da-dumba-damba-dumbala

dumba-dumba-damba-dumbala, da-dumba-damba-dumbala.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>