Speed-Dating

Posted by richard Category: Uncategorized

 

Der Song sollte mit expressiven orientalischen Melismen gesungen werden, wie eine bosnische Sevdalinka; oder aber ein rumänischer Talking Blues (auch, um die rhythmischen Unregelmäßigkeiten der Verse in Kunst, wenn nicht sogar Satire zu vewandeln).

 

Gegen so fesche und gut integrierte Ausländerinnen wie Sie

hob i do nix, im Gegenteil, waunn i’s do sog.

I mog nur net di, di tiefa stehen ois i.

Weil i mi söba, weil i so tiaf bin, net mog.

 

I woa a oft im Ausland, in Mallorca, Krk und in Schweden,

und woa sogoa amoi in a echte Ausländerin verliebt.

I waß a, dass net olle Auslända Ausländisch reden.

Und dass do sicha a vaschiedene Dialekte gibt.

 

Ge sogns do, wo hams so guat Deitsch glernt?

Des merk i dran, wie guat sie mir zuhean kennan.

I hob scho die Nockatenposter aus da Garconniere entfernt.

Sie werden Sie  an mi scho no gwenan.

 

Oba Ausland is Ausland, sonst wa’s jo Inland.

Do hot si da Heagott scho was dabei denkt.

Hiermit halte ich an um ihre schöne Ausländerhand.

Oba Vuasicht: I bin kana, der Herz und Spoabuach leicht verschenkt.

 

Oba I gspia, du bist a net bessa ois die aundan.

Du wüst jo eh nua mei hort erarbeitete Staatsbiagaschoft

Ihr wollt’s do nua unsa schenes Ottakring unterwondern.

Und unser Herz, des nehmt’s dann in Schubhoft.

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>